Rat bei Bettnässen

Wenn Kinder älter werden, kann Bettnässen für Eltern und Kinder sehr viel Stress verursachen, besonders wenn Sie das Gefühl haben, alles zu tun, um Ihrem Kind zu helfen. Aber es ist sehr wichtig, dieser Situation mit Geduld zu begegnen und mit einem Verhalten, das Ihrem Kind zeigt, dass Sie da sind, um ihm in dieser Phase zu helfen und es zu unterstützen. Hier sind einige Tipps, um Ihnen mehr Sicherheit zu geben:

banner

Helfen Sie Ihrem Kind zu verstehen

In diesem Alter werden Kinder wahrscheinlich nicht verstehen, warum sie das Bett nässen, deshalb sollten Sie ihm erklären, was vor sich geht. Seien Sie sich bewusst, dass es nicht seine Schuld ist, und versichern Sie ihm/ihr, dass es in seiner/ihrer eigenen Geschwindigkeit nachts trocken werden wird.

Angemessene Erwartungen haben

Unfälle in der Nacht sind nicht etwas, das Ihr Kind kontrolliert, auch wenn es älter wird. Bettnässen hat viele Ursachen und Unfälle können passieren, egal was Sie und ihr Kind tun, um sie zu verhindern, also seien Sie geduldig und unterstützend. Wenn eine bestimmte Vorgehensweise nicht sofort funktioniert, geben Sie nicht auf.

Ermutigen Sie ruhige Bettzeiten

Mit der richtigen Gemütsverfassung ins Bett zu gehen, hilft Ihrem Kind, sich zu entspannen und gut zu schlafen. Die Angst und der Stress, der durch Bettnässen erzeugt wird, rücken zur Schlafenszeit näher. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind einige beruhigende Aktivitäten geniesst, um ihm zu helfen, Stress zu minimieren. Schalten Sie die Fernseh- und Videospiele aus und ermutigen Sie ein entspannendes Bad und eine ruhige Zeit, um über die Ereignisse des Tages zu sprechen.

Passen Sie auf sich auf

Es ist verständlich, dass Sie die Bedürfnisse Ihres Kindes vor Ihren eigenen stellen. Ein unterbrochener Schlaf und die Sorge bzgl. der Situation haben jedoch wahrscheinlich Auswirkungen auf sie. Nehmen Sie sich Zeit sich auszuruhen und etwas zu finden, das Ihnen hilft, sich zu entspannen, einen Spaziergang zu machen oder Zeit mit Freunden zu verbringen. Auch Ihr Wohlbefinden ist wichtig und kann ihr Kind sehr positiv beeinflussen.

Sprechen Sie darüber

Du bist nicht allein. Viele Familien erleben die gleichen Dinge wie Sie und die Verbindung mit Menschen in der gleichen Situation kann eine große Hilfe sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um Unterstützung zu erhalten. Wenn Sie Ihre Gefühle mit einem guten Freund oder Familienmitglied teilen, können Sie sich auch besser mit der Situation.