So wird das Zubettgehen zu einem schönen Ritual für Eltern und Kind

Wenn Kinder nachts ins Bett machen, ist das eine schwierige Situation für die ganze Familie. Es kann dabei leicht passieren, dass Ihr Kind abends gar nicht mehr gerne ins Bett geht oder Einschlafprobleme hat, weil es sich schon von vorneherein davor fürchtet, morgens in einem nassen Bett aufzuwachen. Die Kinder versuchen dann, das Einschlafen hinauszuzögern, obwohl sie eigentlich schon müde sind. Als Elternteil können Sie ihrem Kind dabei helfen, ohne Angst ins Bett zu gehen. Zeigen Sie Verständnis und verbringen Sie vor dem Einschlafen Zeit mit Ihrem Kind. Wenn Sie Ihrem bettnässenden Kind den Rücken stärken, ist das eine wunderbare Chance, Ihre Bindung zu vertiefen. Ihr Kind wird Ihnen so Vertrauen entgegenbringen und lernt, dass es mit seinem Problem nicht allein ist.

Rituale

Für eine ruhige Nacht kommt es auf das entspannende Ritual davor an. Hier ein paar Ideen, um das Schlafengehen fröhlich und ruhig zu gestalten.

HerumplanschenEin Bad vor dem Schlafengehen macht Spass, ist aber auch eine ideale Möglichkeit, um abzuschalten und bietet Ihnen Gelegenheit, mit Ihrem Kind über den Tag zu plaudern.

Die Sinne beruhigenEine Massage oder ruhiges Streicheln und Schmusen können sehr tröstlich für ihr Kind sein, wenn es sich vielleicht wegen des Bettnässens und der bevorstehenden Nacht Sorgen macht. Es ist wichtig, dass es entspannt und mit einem Guten Gefühl zu Bett geht.

Das Licht dämpfenEine Geschichte vorlesen, ein Schlaflied singen, plaudern oder schmusen - das alles eignet sich sehr gut, um vom Bettnässen abzulenken. Machen Sie es gemütlich im Kinderzimmer und dämpfen Sie die Beleuchtung.

Ältere KinderÄltere Kinder sind selbständiger beim Schlafengehen, schätzen es aber trotzdem, über ihre Tageserlebnisse zu sprechen, gemeinsam etwas zu lesen - oder sogar, noch einmal in den Arm genommen zu werden.

BettfertigDryNites® verhelfen Ihrem Kind zu einem gesunden Schlaf, indem sie das Bett die ganze Nacht trocken halten. Bei einer Übernachtung ausser Haus geben sie dem Kind das Gefühl von Sicherheit.

Noch einmal auf die ToiletteErmuntern Sie Ihr Kind, vor dem Schlafen auf die Toilette zu gehen. Es hat sich gezeigt, dass es sinnvoll ist, das Kind vor dem zu Bett gehen zweimal im Abstand von etwa 5 Minuten auf die Toilette zu schicken. Machen Kinder hier schön mit, haben sie das Gefühl, selbst etwas für eine trocknere Nacht getan zu haben.

Positives DenkenSprechen Sie nicht über das letzte Mal Bettnässen. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf die Freuden des Schlafengehens: Zeit miteinander verbringen, plaudern, lachen und entspannen.

Falls ein Malheur passiertWenn Ihr Kind keine saugfähige Nachtwäsche wie Windeln oder Pyjamahöschen trägt und ihm nachts ein Malheur passiert, halten Sie einen sauberen Pyjama und Bettzeug bereit, um möglichst einfach helfen zu können. Wenn Sie Ihrem Kind nach einem nächtlichen Malheur DryNites® anziehen, kann es getröstet und zuversichtlich wieder einschlafen.

Ruhe bewahrenFalls Ihr Kind leicht ausser Fassung gerät durch ein Missgeschick, können ruhige Musik und tröstende Worte dazu beitragen, es zu beruhigen, während es sich umzieht. Vielleicht knipsen Sie dabei statt der Deckenbeleuchtung besser ein Nachtlicht an.

Schlafe gut, träume süssMacht Ihr Kind sich Sorgen wegen des Bettnässens, hilft eine Menge Trost, sein Selbstvertrauen zu stärken und frohen Mutes zu Bett zu gehen.

Bestellen Sie Ihr Gratismuster

DryNites bieten ultimativen Schutz damit Ihr Kind eine ruhigere Nacht hat.

Wo kann ich DryNites® kaufen?